50 Jahre Elysée-Vertrag (22. Januar 1963) - Gedenkveranstaltungen 2012–2013

De Gaulle-Adenauer : Von der deutsch-französischen Aussöhnung zur Partnerschaft

Anlässlich des 50. Jahrestages des am 22. Januar 1963 von Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichneten deutsch-französischen Freundschaftsvertrags, dem „Elysée-Vertrag", hat die Fondation Charles de Gaulle in Partnerschaft mit der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus ein umfangreiches Gedenkprogramm zusammengestellt (offizielle Zeremonien, Wanderausstellung, Konferenzen, Veröffentlichungen, Filmvorführungen mit Publikumsgesprächen, Film-produktionen und Multimedia, usw.).

Als echtes deutsch-französisches Projekt erinnern diese Gedenkveranstaltungen an das erste deutsch-französische „Paar", das mit dem Elysée-Vertrag die Aussöhnung besiegelt hat, und bieten einen themenübergreifenden Rückblick auf 50 Jahre deutsch-französische Beziehungen im Bereich der Diplomatie, aber auch der Kultur, Bildung, Wirtschaft und Zivilgesellschaften. Damit unterstreichen die Veranstaltungen die Bedeutung der deutsch-französischen Zusammenarbeit für die Zukunft Europas.

Dieses 50-jährige Jubiläum wurde am 11. Oktober 2008 anlässlich der Einweihung des Mémorial Charles de Gaulle im Rahmen eines deutsch-französischen Gipfeltreffens in Colombey-les-deux-Eglises vom Staatspräsidenten und von der Bundeskanzlerin angekündigt.

Das von der Fondation Charles de Gaulle und der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus zusammengestellte Programm sieht vor, dass die Gedenkfeierlichkeiten am 8. Juli 2012 in REIMS mit dem 50. Jahrestag des Staatsbesuchs von Bundeskanzler Adenauer in Frankreich beginnen (Jahrestage der ersten gemeinsamen deutsch-französischen Gefechtsübung in Mourmelon-le-Grand und der heiligen Messe in der Kathedrale von Reims).

Die Feierlichkeiten setzen sich im September und Dezember 2012 mit deutsch-französischen Veranstaltungen in LUDWIGSBURG (Baden-Württemberg) und LILLE, der Geburtstadt von Charles de Gaulle, fort.

Je nach Veranstaltung werden die Fondation Charles de Gaulle und die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus mit dem Deutsch-Französischen Institut (DFI), Goethe-Instituten und weiteren Partnern zusammenarbeiten.

GEPLANTER TERMINKALENDER der Gedenkfeierlichkeiten 2012–2013

JUNI 2012

15. Juni - Paris

  • Pressekonferenz, um die Gedenkfeierlichkeiten vorzustellen

JULI 2012

5. Juli – Paris

  • Pressekonferenz, um die Gedenkfeierlichkeiten vorzustellen

7. und 8. Juli - Reims

  • Gedenkfeier zum Staatsbesuch von Bundeskanzler Konrad Adenauer in Reims: Konzert, Feier in der Kathedrale, deutsch-französische Truppenparade auf dem Vorplatz der Kathedrale im Beisein führender Persönlichkeiten aus beiden Ländern
  • Eröffnung der bis Ende August 2012 im erzbischöflichen Palast „Palais du Tau" laufenden Großausstellung „Konrad Adenauer und Charles de Gaulle. Von der deutsch-französischen Aussöhnung zur Partnerschaft"

SEPTEMBER 2012

5. September – Bonn

  • Eröffnung der kleiner Ausstellung, De Gaulle-Adenauer : Wegbereiter der deutsch-französischer Freundschaft“

9. September - Ludwigsburg

  • Gedenkfeier zur Rede von Staatspräsidenten de Gaulle im Residenzschloss Ludwigsburg
  • Eröffnung der Großausstellung „Konrad Adenauer und Charles de Gaulle. Von der deutsch-französischen Aussöhnung zur Partnerschaft“ im hinteren Hof des Residenz¬schlosses Ludwigsburg

22. September 2012 - Ludwigsburg

  • Parallel zur Ausstellung: von der Stadt Ludwigsburg und dem Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburg organisiertes „Forum junger Menschen zur Partizipation in Europa. Europa nur mit uns!"
  • Vom Deutsch-Französischen Institut veranstaltetes Kolloquium „Rolle der deutsch-französischen Beziehung in den zukünftigen Herausforderungen der europäischen Demokratien"

DEZEMBER 2012

Paris

  • Kolloquium „De Gaulle, die Gaullisten und Deutschland“ im Senat

JANUAR 2013 - JULI 2013

Berlin

  • Eröffnung der Ausstellung „De Gaulle-Adenauer“ im Auswärtiges Amt

Paris

Jubiläum des Deutsch-Französischen Jugendwerks Lille

Lille

  • Filmveranstaltungen mit ARTE und dem Goethe-Institut in Lille
  • Ausstellung „Konrad Adenauer und Charles de Gaulle" im Geburtshaus de Gaulles